profin Fibu mit GDPdU -Export für die Betriebsprüfung

Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU)


Wird die Buchführung eines Unternehmens mit einem datenverarbeitenden System erstellt, kann die Finanzbehörde zur Außenprüfung Zugriff auf die steuerlich relevanten Daten verlangen.

Dies kann auf unterschiedliche Arten geschehen:

  • unmittelbarer Zugriff durch Einsichtnahme direkt im Datenverarbeitungssystem des Unternehmens
  • mittelbarer Zugriff durch Einsichtnahme in maschinell ausgewertete Daten
  • oder durch Datenträgerüberlassung


Üblicherweise wird die dritte Methode angewendet, d.h. der Betriebsprüfer erhält vom Unternehmen die Daten auf einem Datenträger und liest diese zur Prüfung in sein System ein.